Wie funktioniert der Wurmkomposter?


Der Can-o-Worms besteht aus einem Sammelbehälter inklusive Ablasshahn auf fünf Beinen, drei Arbeitsbehältern (Etagen) sowie einem Deckel mit Luftlöchern.

Im Lieferumfang sind ebenfalls enthalten: Substrat für das erstmalige Einquartieren der Würmer, eine Abdeckmatte aus Kokosfaser, um die Würmer vor Austrocknung zu schützen, jeweils eine Tüte Säure-Regulierer  und Wurm-Aktivierer, ein besonderes Leckerli für die Würmer.


Die Arbeitsbehälter werden einer nach dem anderen mit Küchenabfällen befüllt. Hier wird mit der Zeit der Wurmhumus entstehen. Erst wenn die unterste Etage ganz befüllt und von den Würmern gut bearbeitet wurde wird die nächste Etage  aufgesetzt und mit Kompostgut befüllt.

Die Würmer werden nach oben in die nächste Etage schlüpfen, in der unteren Etage wird der Humus geerntet.


Ein Sammelbehälter fängt den flüssigen Wurmdünger auf, der aus den oberen Etagen nach unten durchsickert. Im Sammelbehälter ist eine Aufstieghilfe für die Würmer angebracht, die sich nach unten verirrt haben. Kompostwürmer fressen täglich ca. die Hälfte Ihres eigenen Körpergewichts und können unter guten Voraussetzungen ein Vielfaches Ihres Eigengewichts verwerten.









Zurück zur Übersicht

Funktionsweise  |  Tipps  |  Ernte